Was findet sich?

 

Es ist Lust und Last zugleich, über andere Werke, genauer: über Werke anderer, zu schreiben. Denn eine Beurteilung, genauer: ein Urteil, lässt sich beileibe nicht vermeiden.

 

Deshalb heißt es, gerecht zu sein, so gut es geht.
Und es geht immer auch um Darstellung. Etwa als ein Echo der Anlage? als Würdigung der Besonderheiten? als Bemühen, die dortige Gestaltung zu begreifen?
Unumgänglich geht es also um Reflexion. Etwa: Wie könnte es anders sein? Warum steht das so da? Auch im Vergleich Wie schriebe denn ich?

 

Man lernt dazu, von Mal zu Mal:

  • A.S. Schaub, Schuldbeulen, in: Literarisches Österreich 2013/1
  • D. Macheiner, Der Kopf des Großmeisters, in: Lit. Öst. 2013/2
  • C.M. Till, Schnipsel einer Schreibenden, in: Lit. Öst. 2013/2
  • W. Brunsch, L’uomo che guarda, in: Lit. Öst. 2014/1
  • G. J. Wolf, Malefiz, in: Lit. Öst. 2014/1
  • Chr. Schwetz, mails & love, in: Driesch Zeitschrift 2/2014
  • B. Gaal-Kranner, Der Geschmack von roten Fäden, in: Lit. Öst. 2014/2
  • W. Ladisich, Inga und Ingo, Die Tötung des Unterschieds, in: Lit. Öst. 2014/2
  • G. Loibelsberger, Wiener Seele, in: Lit. Öst. 2014/2
  • M. Stradal, Jem. Tod am Altar, Ein Kriminalroman, in: Lit. Öst. 2015/1
  • W. W. Weiss, Religion ist unheilbar. Braucht Gott einen Sohn: in Lit. Öst. 2015/1
  • F. Forster, Abenteuer Lyrik, Ein literarturhistorischer Streifzug durch das Burgenland, in: Lit. Öst. 2015/2
  • E. Meisel / T. Landauer, Überraschung für Harry, Kriminalroman, in: Lit. Öst. 2015/2
  • K. Plepelits, Unterwegs in der Türkei, in: Lit. Öst. 2015/1
  • R. Streibel, Bürokratie & Belétage. Ein Ringstraßenpalais zwischen «Arisierung» und spätem Recht, in: Lit. Öst. 2016/1
  • V. Seyr, Forellenschlachten. 33 Briefe aus dem vergessenen Krieg, in: Lit. Öst. 2016/2
  • K. Ebner, Hominide. Erzählung, in: Lit. Öst. 2016/2
  • Gerald Szyszkowitz, Marlowe und die Geliebte von Lope de Vega, in: Lit. Öst. 2017/1
  • Emily Walton, Brüssel abseits der Pfade, in: Lit. Öst. 2017/1
  • Dorothea Nürnberg, Unter Wasser, in: Lit. Öst. 2017/2

 

Ein vergleichbares Erfahrung-Sammeln gehört ebenso für Jury-Sitzungen:

  • Über das Schreiben in der Kontinuität, Nachwort Themenheft „Erbe und Auftrag“ des OeSV 2015